Staudenmarkt Hagen

Am Sonntag, dem 22. April 2018 findet in Hagen von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr der 15. Staudenmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in Hagen statt.

Diese Großveranstaltung lockt jedes Jahr viele Hundert Besucher nach Hagen in den Gewerbepark „Döhrenacker“, auf den Wochenmarktplatz, in die Lindenallee und auf den Amtsdamm. Der bunte Mix aus Pflanzenverkauf, Ausstellung, Vorführungen, Live-Musik und Flohmarkt lockte Schaulustige und Hobbygärtner immer wieder in Scharen an. Wer nicht so gut zu Fuß ist und auch kein Fahrrad zur Verfügung hat, kann die Veranstaltungsplätze im Ort bequem und kostenfrei mit dem Lanz-Bulldog-Shuttle erreichen.

Der weit über die Grenzen von Hagen hinaus bekannte Staudenmarkt wird von der Unternehmensgemeinschaft Hagen im Bremischen (UHiB) organisiert.

Im Gewerbepark und am Amtsdamm grünt und blüht es, Hobbygärtner können sich mit Pflanzen eindecken und sich Tipps von Blumenhändlern geben lassen. Die Geschäfte öffnen ihre Türen und laden zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Rabatte können die Besucher nicht nur beim Kauf von Brillen, Uhren, Schulranzen, Schönes und Dekoratives ergattern, sondern auch beim Erwerb von Haushaltswaren und technischen Geräten.

Entlang der Bummelmeile am Amtsdamm können sich die Besucher über ein breites Spektrum an Frühjahrsangeboten informieren. Gleichzeitig wird der Amtsdamm mit Attraktionen von der Ortsmitte bis ins Gewerbegebiet belebt. Eine besondere Überraschung ist auf dem Parkplatz am Amselweg geplant. Für den kleinen Hunger stehen in ganz Hagen Schlemmerbuden bereit.

Die abwechslungsreichen Aktionen garantieren Groß und Klein sowie Jung und Alt gute Unterhaltung. Am 23. April 2017 ist die Öffnung der Hagener Geschäfte ein fester Bestandteil des Staudenmarktes. Von 11 bis 16 Uhr laden die Geschäfte und Aussteller zum Bummel durch die ganze Ortschaft Hagen ein. Die Hagener Geschäftsleute, vom Sanitätshaus im Ortskern bis zum Baustoffhändler im Gewerbegebiet „Döhrenacker“ haben sich viele Gedanken gemacht, um den Staudenmarkt attraktiv zu gestalten. Die Geschäfte

in der Lindenallee werden die Straße in ein Blütenmeer verwandeln.

Im Gewerbepark und auf dem Wochenmarktplatz grünt es sehr.

An zwei Standorten kommen Flohmarktanbieter auf ihre Kosten: Bereits ab sechs Uhr können Sie ihre Stände auf dem Aldi-Parkplatz im Gewerbegebiet oder auf Gelände der Tankstelle Mann. (kostenpflichtig nur für gewerbliche Aussteller).

Auszug aus dem interessanten Rahmenprogramm mit vielen Überraschungen für Jung und Alt:

– Flohmarkt-Stände können

ab 6:00 Uhr ihre Plätze einnehmen

– Verkaufsoffener Sonntag

von 11 bis 16 Uhr

mit großem Pflanzenmarkt

– Schlemmer- und Getränkebuden

– Boule und Schach

auf dem Mehrgenerationenplatz

– Martin-Luther-Kirche ist geöffnet

– Fitness-Studio „Fit & Sun“ mit Aktionen

– Kostenloser Lanz-Bulldog-Shuttle

– Viele Verkaufs- und Infostände

– Musikalische Unterhaltung

– Das Handwerk stellt sich vor

Staudenmarkt

Share on Facebook
Facebook
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden ...

Unternehmer stellen sich neu auf – Petra Klipp übernimmt Vorsitz der Gemeinschaft und löst Peter Gonska ab – Einsatz für die Gemeinde

HAGEN. Die Unternehmensgemeinschaft Hagen im Bremischen (UHiB) hat eine neue Vorsitzende. Einstimmig wählten die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung die Ergotherapeutin und bisherige stellvertretende Vorsitzende Petra Klipp zur neuen Chefin. Sie löst Peter Gonska ab, der nicht wieder kandidierte. Ebenfalls einstimmig verabschiedeten die Mitglieder die neue Satzung der Gemeinschaft.

Weiterlesen …

Share on Facebook
Facebook
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden ...

Unternehmerstammtisch

Bericht aus der Nordsee-Zeitung vom 02.12.2016, Foto und Bericht: Kistner

DORFHAGEN. „Rund vier Millionen Euro mussten wir für unseren neuen Betrieb ausgeben“, erzählt Cord Hollenberg. Zusammen mit seiner Frau Gretlies bewirtschaftet er schon in dritter Generation einen 220 Hektar großen Hof in Dorfhagen.
Gewerbetreibende, Mitglieder der Unternehmensgemeinschaft Hagen im Bremischen (uhib) und Ratsmitglieder konnten sich vor kurzem die neuen Stallanlagen von Hollenberg ansehen. Bürgermeister Andreas Wittenberg (parteilos) und uhib-Vorsitzende Petra Klipp begrüßten die Teilnehmer dort zum traditionellen Unternehmerstammtisch. Die Teilnehmer
tauschten sich vor allem über das Thema „moderne Milchviehwirtschaft“ aus.
„Wir standen vor der Entscheidung, entweder zu investieren und uns den Auflagen-Forderungen zu stellen oder uns damit abzufinden, zu einem auslaufenden Betrieb zu werden“, begründete Cord Hollenberg seine hohe Investition in die neuen Stallungen.
Von der Planung bis zur Baugenehmigung habe es drei Jahre gedauert. Danach sei die 18-monatige Bauzeit gefolgt, in der durch „massive Änderungen“ der Auflagen Mehrkosten von knapp einer Million Euro entstanden seien. „Wer sich heute für Landwirtschaft entscheidet, muss viel Geld in die Hand nehmen“, betonte Cord Hollenberg in diesem Zusammenhang. Auf seinem Hof sind hochmoderne Stallanlagen mit einem Melk-Karussell entstanden. Zwei Mal täglich werden darin Tiere gemolken. Hollenberg setzt bei der Hofarbeit außerdem auf moderne Datenverarbeitung: „Unser System hilft uns zu reagieren und zu agieren – sei es, dass eine Kuh krank oder verletzt ist oder sei es, dass sie andere Auffälligkeiten zeigt.“ Das System zeige ihnen außerdem an, wie viel Milch eine Kuh im Durchschnitt beim Melken produziert oder ob Wartungsarbeiten am Melkkarussell anstehen.
Zum Abschluss des Stammtisches forderte Bürgermeister Wittenberg alle Anwesenden noch dazu auf, beim Einkaufen stärker auf regionale Produkte zu achten. Petra Klipp, Vorsitzende der uhib, wünschte sich unterdessen, dass zukünftig mehr Mitglieder aus der Landwirtschaft in die Unternehmensgemeinschaft eintreten.

Share on Facebook
Facebook
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden ...

Weihnachtsbeleuchtung mit neuem Licht

Haben Sie’s bemerkt? Die Weihnachtssterne auf Hagens Amtsdamm erstrahlen in neuem Licht. Ihre alten Glühbirnen hat der Gewerbeverein Hagen durch energiesparende und langlebige LED-Kerzen ersetzt. Wo früher 24 Glühbirnen à 15 Watt – gesamt also mit 360 Watt – einem Stern ihr Licht schenkten, tun das jetzt 80 LEDs; sie verbrauchen dafür nur 11 Watt!

Weiterlesen …

Share on Facebook
Facebook
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden ...

Zwei Tage im Mai: wichtig für Handel und Wandel in Hagen

Vier Institutionen – ein Ziel: Unternehmerinnenmesse, Unternehmergemeinschaft (ehem. „Gewerbeverein Hagen“) sowie Politik und Verwaltung sind dem gemeinsamen Ziel verpflichtet, die gewerbliche Leistungsfähigkeit unserer Gemeinde zu stärken und ihre Außenwirkung als Schaufenster auszubauen.

Weiterlesen …

Share on Facebook
Facebook
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden ...